Skip to content

Geprüfte:r Logistikmeister:in (IHK)

Werde mit uns zum Meister deines Faches. Erweitere dein Fachwissen und erhöhe deine Verdienstmöglichkeiten mit unserer berufsbegleitenden Logistikmeister Weiterbildung und einem Abschluss auf Bachelor-Niveau.

Wir bieten dir zwei Kursoptionen mit Online-Live-Unterricht: Abendkurs und Tageskurs:

Eine Gruppe von 3 Personen, welche Sicherheitskleidung tragen mit einer Lagerhalle im Hintergrund - Logistikmeister Weiterbildung bei BZW
Pyramide von Menschen die nach Sternen greifen - BZW

Ein Team an deiner Seite

Deine Benefits auf dem Weg zur Prüfung Logistikmeister:in (IHK)

Du lernst bei uns aktiv durch unser interaktives didaktisches Konzept mit Live-Online-Unterricht. Unsere Fachdozent:innen vermitteln dir den notwendigen Stoff und beantworten deine Fragen, damit du die Abschlussprüfung Geprüfte:r Logistikmeister:in (IHK) erfolgreich bestehen kannst. Wichtige Bausteine für deinen Erfolg sind:.

  • Intensive Prüfungsvorbereitung auf die schriftliche und mündliche Prüfung
  • Unsere KI-basierte Learning-Experience-Platform (LXP) Beeps steht dir 24/7 zum Lernen bereit.
  • Unser Unterricht und unsere Lernmittel orientieren sich an den IHK-Abschlussprüfungen, so dass du optimal vorbereitet bist.

Du willst mehr wissen?

Die Vorschriften der IHK

Wann darfst du zur Prüfung Geprüfte:r Logistikmeister: in (IHK)?

Grafische Darstellung der Zulassungsvoraussetzungen für die Weiterbildung Logistikmeister IHK

Das sagen deine Vorgänger:

Lass dich von den Erfahrungen Geprüfter Logistikmeister (IHK) überzeugen:

Tolle Dozenten, die mir den Stoff verständlich vermittelt haben und mir Sicherheit für die Prüfung gegeben haben. Ich fühlte mich super vorbereitet und habe gut bestanden. Klare Empfehlung!
Es ist schon echt hart, den Logistikmeister berufsbegleitend zu machen. Aber durch die ergänzende Lernplattform Beeps kann ich orts- und zeitunabhängig das erlernte Wissen vertiefen und mich jederzeit vorbereiten.
Mir hat besonders die Prüfungsvorbereitung gefallen, weil wir da alte Prüfungsfragen durchgegangen sind und so konnten wir uns mit der Fragestellung vertraut machen und unser erlerntes Wissen abrufen. Besonders fand ich beim BZW, dass wir für die mündliche Prüfung eine Generalprobe gemacht haben, so konnte ich meine Präsentation wesentlich nachbessern.

Im Mittelpunkt: Dein Prüfungserfolg

Was unser Kurskonzept Logistikmeister:in so besonders macht

Du lernst durch unser innovatives Online-Lernkonzept alles Notwendige für die Prüfung. Schritt für Schritt bereitest du dich im Unterricht nacheinander auf die drei Teile der Abschlussprüfung vor und kannst dich auf jeden Prüfungsteil zu 100 Prozent konzentrieren:

Vorbereitung auf die schriftlichen Prüfungen:

Kurz vor den Prüfungen bereiten wir dich jeweils in einer Prüfungsvorbereitungswoche intensiv auf die beiden schriftlichen Prüfungen vor.

Vorbereitung auf die mündliche Prüfung:

Unsere Fachdozent:innen mit Erfahrung als IHK-Prüfer bereiten dich in einem eintägigen Live-Webinar auf deine mündliche Prüfung vor.

Beeps:

Unsere KI-basierte Learning-Experience-Platform Beeps steht dir während des gesamten Kurses mit Wissen auf Prüfungsniveau zur Verfügung.  

Superman erklärt einer anderen Person eine Infografik am Whiteboard - BZW

Was passt zu dir?

Logistikmeister:in (IHK) – Unsere Kurs-Optionen für dich

Veranstaltungsbeschreibung

Eine Gruppe von 3 Personen, welche Sicherheitskleidung tragen mit einer Lagerhalle im Hintergrund - Logistikmeister Weiterbildung bei BZW

Abendkurs

  • Online-Unterricht: 2 Abende pro Woche (kein Unterricht am Wochenende)
  • 24/7 Lernen mit deinem digitalen Lernpartner Beeps
  • Vorbereitung auf deine schriftliche und mündliche Prüfung
  • Bis zu 75 % der Veranstaltungskosten förderbar durch Aufstiegs-BAföG (so zahlst du dann insgesamt nur 1.374 Euro)
5.796,00 
Clear
Inka Erdwiens, Ihre Ansprechpartnerin beim BZW

Inka Erdwiens

Du hast Fragen?

Melde dich gerne bei mir!

Veranstaltungsbeschreibung

Eine Gruppe von 3 Personen, welche Sicherheitskleidung tragen mit einer Lagerhalle im Hintergrund - Logistikmeister Weiterbildung bei BZW

Tageskurs

  • Online-Unterricht: 1 Tag pro Woche (kein Unterricht am Wochenende)
  • 24/7 Lernen mit deinem digitalen Lernpartner Beeps
  • Vorbereitung auf deine schriftliche und mündliche Prüfung
  • Bis zu 75 % der Veranstaltungskosten förderbar durch Aufstiegs-BAföG (so zahlst du dann insgesamt nur 1.374 Euro)
5.796,00 
Clear
Inka Erdwiens, Ihre Ansprechpartnerin beim BZW

Inka Erdwiens

Du hast Fragen?

Melde dich gerne bei mir!

Was sagt das Lastenheft?

Welche Fächer hat der Geprüfte Logistikmeister IHK?

Als Logistikmeister:in übernimmst du Sach-, Organisations- und Führungsaufgaben in der Grundlegenden Logistik und sorgst dafür, dass Methoden und Systeme in der Logistik up to date bleiben. Die Inhalte verteilen sich auf folgende Fächer:

  • Berücksichtigen naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten
  • Zusammenarbeit im Betrieb
  • Anwenden von Methoden der Information, Kommunikation und Planung  
  • Betriebswirtschaftliches Handeln
  • Rechtsbewusstes Handeln
  • Logistikprozesse
  • Führung und Personal
  • Betriebliche Organisation und Kostenwesen
  • Berufsausbildung

Was muss auf deinem Lieferschein stehen?

Welche Voraussetzungen musst du für die Weiterbildung Logistikmeister:in erfüllen?

Die Prüfung Logistikmeister:in ist zweigeteilt: Der erste Prüfungsteil sind die Grundlegenden Qualifikationen (GQ) und der zweite die Handlungsspezifischen Qualifikationen (HQ).

Du darfst am Prüfungsteil Grundlegende Qualifikationen teilnehmen, wenn du

  • eine anerkannte Ausbildung im Bereich der Logistik (z.B. Fachlagerist, Fachkraft für Lagerlogistik) hast ODER
  • eine anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis vorweisen kannst ODER
  • mindestens vier Jahre Berufserfahrung in der Logistik hast.

Zum zweiten Prüfungsteil Handlungsspezifische Qualifikationen darfst du, wenn du

  • vor maximal 5 Jahren die GQ-Prüfung abgelegt hast und
  • den Ausbilderschein vorweisen kannst und
  • ein zusätzliches Jahr Berufspraxis im Bereich der Logistik nachweisen kannst.

Wie sieht dein Laufweg aus?

Wie läuft die Logistikmeister IHK Prüfung ab?

Die Prüfung Logistikmeister:in besteht aus zwei Prüfungsteilen den Grundlegenden Qualifikationen (GQ) und den Handlungsspezifischen Qualifikationen (HQ), die nacheinander abgelegt werden.

Die Grundlegenden Qualifikationen bestehen aus 5 schriftlichen Prüfungen in 2 Tagen (je 90 Minuten). Die Fächer sind:

  • Berücksichtigen naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten
  • Zusammenarbeit im Betrieb
  • Anwenden von Methoden der Information, Kommunikation und Planung  
  • Betriebswirtschaftliches Handeln
  • Rechtsbewusstes Handeln

Der Prüfungsteil Handlungsspezifische Qualifikationen besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Prüfungsteil. Du musst 2 schriftliche Prüfungen in 2 Tagen (je 240 Minuten) ablegen. Die Prüfungsfächer sind:

  • Logistikprozesse
  • Führung und Personal
  • Betriebliche Organisation und Kostenwesen

Die mündliche Prüfung (45 min) besteht aus zwei Prüfungsteilen: Einer Präsentation und einem Fachgespräch. Hier bekommst du eine Aufgabenstellung gestellt. Du hast dann 30 Minuten Vorbereitungszeit, um eine Lösung und eine Präsentation zu erarbeiten. Du hast dann 15 Minuten Präsentationszeit. Danach stellt dir der Prüfungsausschuss für maximal 30 Minuten Fragen zu deiner Präsentation und allen Inhalten der Fortbildung.

Informationen aus dem QM-Handbuch

Unsere Antworten auf deine Fragen zur Weiterbildung Logistikmeister:in

Wie viel Berufserfahrung brauche ich für die Fortbildung?

Wie viel Berufserfahrung in der Logistik du brauchst, hängt von deinem Karriereweg ab:

  1. Mit einer abgeschlossenen Ausbildung in der Logistik brauchst du am Ende ein Jahr Berufserfahrung in Vollzeit, solltest du nur in Teilzeit gearbeitet haben, verlängert sich die Zeit.
  2. Hast du einen anderen Ausbildungsberuf außerhalb der Logistik abgeschlossen, musst du es am Ende auf 2 Jahre Berufserfahrung bringen
  3. Du kannst auch Logistikmeister werden, wenn du 5 Jahre in der Logistik gearbeitet hast, auch hier gilt Vollzeit und nicht Teilzeit.

Sind Logistikmeister gefragt?

Ja, Logistikmeister sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt, da sie über wichtige Fachkenntnisse und Fähigkeiten in der Logistik verfügen. Durch die Globalisierung ist die effiziente Organisation von Lieferketten und logistischen Prozessen von entscheidender Bedeutung für den Erfolg von Unternehmen.

Logistikmeister spielen eine wichtige Rolle bei der Planung, Organisation und Kontrolle von Lagerhaltung, Transport von Waren und Produktionsmitteln. Sie können in allen Branchen tätig sein, also Maschinenbau, Chemie, Einzelhandel, Großhandel….

Da Unternehmen ihre Logistikprozesse beständig optimieren, um Kosten zu senken und die Effizienz zu steigern, bleibt die Nachfrage nach qualifizierten Logistikmeistern hoch.

Was bringt mir der Logistikmeister?

Der Logistikmeister bietet dir viele Vorteile:

  • Weiterentwicklung: Der Logistikmeister ist eine Qualifikation auf Bachelor-Niveau (DQR-Stufe 6). Durch eine Fortbildung zum Logistikmeister zeigst du Engagement und verbesserst so deine Chancen auf Beförderungen.
  • Know-how: Während der Logistikmeister-Weiterbildung baust du dein Fachwissen zu Lagerhaltung, Transport, Beschaffung, Distribution und Supply-Chain-Management aus. Dieses Fachwissen erhöhen deine Karriere-Chancen auf dem Arbeitsmarkt.
  • Verdienstmöglichkeiten: Durch den Abschluss als Logistikmeister kannst du mehr Gehalt bekommen als ohne. Dein Fachwissen macht dich für Arbeitgeber wertvoller und verbessert deine Verhandlungsposition.
  • Verantwortung: Als Logistikmeister kannst du Positionen mit mehr Verantwortung übernehmen, z. B. als Abteilungsleiter, Logistikmanager oder Projektleiter. Du kannst komplexe logistische Herausforderungen bewältigen und strategische Entscheidungen treffen, die den Erfolg deines Unternehmens fördern können.
  • Karrieremöglichkeiten: Logistikmeister können in verschiedenen Branchen arbeiten, darunter Produktion, Handel, Transport, Logistikdienstleistungen und Beratung.

Was verdient ein Logistikmeister?

Das Gehalt eines Logistikmeisters variiert nach Standort, Branche, Unternehmen, Berufserfahrung und Verhandlungsgeschick. In Deutschland kannst du als Logistikmeister zwischen 50.000 und 70.000 Euro brutto verdienen. Es ist wichtig zu beachten, dass diese Zahlen nur Durchschnittswerte sind und dass das tatsächliche Gehalt von den aufgeführten Kriterien abhängig ist. Und es kommt darauf an, dass du nachweist, dass du der richtige für den Job bist.

Welche Jobs kann ich als Logistikmeister machen?

  • Leitung der Abteilung Logistik
  • Bereichsleitung Logistik
  • Führungskraft Lager
  • Teamleiter:in Wareneingang
  • Teamleiter:in Lager
  • Schichtleiter:in im Umschlagslager

Welche Aufgaben hat ein Logistikmeister?

  • Logistische Prozesse planen, steuern und überwachen
  • Technische Systeme einführen
  • Einsatzfähigkeit der Technik gewährleisten
  • Personaleinsatz planen
  • Mitarbeiter:innen führen und fördern
  • Ausbildung übernehmen
  • Kommunikation, Zusammenarbeit und Kundenorientierung fördern
  • Vorschriften der Arbeitssicherheit, des Umwelt- und des Gesundheitsschutzes umsetzen
  • Projekte leiten
  • Qualität sichern
  • Beim Controlling mitwirken

Wo kann man als Logistikmeister arbeiten?

Dir stehen viele Türen offen. Hier sind einige Arbeitsmöglichkeiten:

  1. Produktionsunternehmen: Z. B. Automobil-, Lebensmittel-, Pharma- oder Elektronikindustrie. Dort organisieren und steuern Logistikmeister die Materialflüsse und stellen die zeitgerechte Bereitstellung der Produktionsmittel sicher.
  2. Logistikdienstleister: Z. B. Speditionen, Lagerhäuser oder Transportunternehmen. Logistikmeister optimieren dort die operativen Abläufe.
  3. Handelsunternehmen: Z. B. Einzelhandelsketten, E-Commerce-Plattformen und Großhändler. Logistikmeister verwalten die Lieferketten und stellen sicher, dass die Produkte rechtzeitig und effizient für den Kunden bereitstehen.
  4. Logistikberatungsunternehmen: Logistikmeister als Berater helfen Unternehmen dabei, die internen Logistikprozesse zu verbessern und zu optimieren.
  5. Öffentlicher Sektor: Z. B. staatliche Logistikorganisationen.

Das sind nur einige Beispiele wo ein Logistikmeister erfolgreich arbeiten kann.

Ist der Logistikmeister gleichzusetzen mit dem Industriemeister?

Nein, der Logistikmeister und der Industriemeister sind zwar beide Fortbildungen auf Stufe 6 des DQR, aber inhaltlich zwei unterschiedliche Fortbildungen:

  • Logistikmeister: Konzentrieren sich auf Planung, Steuerung und Optimierung von logistischen Prozessen. Logistikmeister sind in der Regel in Bereichen wie Lagerhaltung, Beschaffung, Transport, Distribution und Supply Chain Management tätig.
  • Industriemeister: Schwerpunkt liegt auf Produktionsprozessen. Industriemeister kümmern sich um Organisation der Produktion, Sicherstellung der Qualität, Einhaltung von Vorschriften und Führung von Teams.

Ist ein Logistikmeister ein Bachelor?

Nein, es ist kein Bachelor-Abschluss. Ein Bachelor-Abschluss ist in der Regel ein akademischer Abschluss, der nach einem mehrjährigen Studium an einer Universität oder Fachhochschule verliehen wird.

Ein Logistikmeister ist hingegen ein öffentlich-rechtlicher Abschluss der IHK auf Meisterniveau. Dieser bietet einen hochwertigen, praxisorientierten Abschluss, ohne an der Uni theorielastige Vorlesungen besuchen zu müssen. Der Lehrgang zur Vorbereitung reicht aus und du musst die abgelegte Abschlussprüfung nachweisen. Der Logistikmeister ist im Deutschen Qualifikationsrahmen auf Stufe 6 eingeordnet und damit gleichwertig zu einem Bachelor-Studium.

Kann man als Logistikmeister studieren?

Ja, du kannst ein Studium aufnehmen. Ein Logistikmeister verfügt über eine solide berufliche Qualifikation und praktische Erfahrung im Bereich Logistik, was eine gute Basis für ein weiterführendes Studium in diesem Bereich bietet.

Aber du musst mit einem Bachelor-Studium anfangen, dass heißt du musst mind. 3 Jahre Vollzeit studieren, um einen Abschluss auf demselben Niveau (DQR 6) zu machen.

Wenn du dich weiterqualifizieren willst, kannst du mit dem Betriebswirt (IHK) auch direkt berufsbegleitend in nur einem Jahr einen Abschluss auf Master-Niveau erreichen.

Was darf ein Logistikmeister ausbilden?

Ein Logistikmeister hat durch seine Berufserfahrung in der Regel die Befugnis, Auszubildende in logistikspezifischen Berufen auszubilden. Typischerweise umfasst die Ausbildungsberechtigung folgende anerkannte Ausbildungsberufe oder Ausbildungsgänge:

  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Fachlagerist

Wie schwer ist der Lehrgang?

Wie schwer die Weiterbildung Logistikmeister dir fällt, hängt von deinem individuellen Hintergrund, Erfahrung und Lernstil ab. Der Logistikmeisterkurs kann für dich herausfordernd sein, da er eine Vielzahl von Themen abdeckt, darunter Lagerhaltung, Transport, Beschaffung, Distribution, betriebswirtschaftliche Aspekte.

Insgesamt kann der Logistikmeisterkurs eine anspruchsvolle Herausforderung sein, aber mit Engagement, Durchhaltevermögen und der richtigen Vorbereitung kannst du das schaffen und unsere Dozenten unterstützen dich natürlich.

Wann habe ich bestanden?

Zunächst werden die die einzelnen Teile der Prüfung bewertet:

  • Grundlegende Qualifikationen: Jedes der 5 Prüfungsfächer wird nach Punkten bewertet. Je Fach sind maximal 100 Punkte zu erreichen. Die Gesamtnote der GQ wird aus dem arithmetischen Mittel (Durchschnitt) der erreichten Punkte errechnet.
  • Handlungsspezifische Qualifikationen: Bei den beiden schriftliche Situationsaufgaben und dem Fachgespräch sind wieder jeweils 100 Punkte zu erreichen. Die Note zu den einzelnen Leistungen entsteht aus den jeweiligen erreichten Punkten.

Du hast die Prüfung bestanden, wenn du

  • bei den grundlegenden Qualifikationen in allen Fächern
  • bei den beiden schriftlichen Situationsaufgaben der HQ sowie
  • im Fachgespräch

jeweils mindestens ausreichende Leistungen (= mindestens 50 Punkte) geschafft hast.

Was passiert, wenn ich durch eine Prüfung durchgefallen bin?

Falls du einen schlechten Tag in der schriftlichen Prüfung hattest, gibt es Möglichkeiten deine Note zu retten:

  • GQ: Wenn du maximal in 2 Fächern der GQ eine 5 geschrieben hast, kannst du über eine mündliche Ergänzungsprüfung deine Note verbessern. Die Ergänzungsprüfung dauert je Fach maximal 20 Minuten dauern. Aus den Punkten deiner schriftlichen Prüfung und der Ergänzungsprüfung wird deine Endnote in dem Fach ermittelt. Wobei deine Leistung in der schriftlichen Prüfung doppelt gewichtet wird. Hast du in drei Fächern eine 5 geschrieben, kannst du keine mündliche Ergänzungsprüfung ablegen. Auch nicht, wenn du eine 6 in den 5 Fächern geschrieben hast.
  • HQ: Hast du in einer der beiden schriftlichen Situationsaufgaben nur ein Mangelhaft erreicht, kannst du dein Ergebnis mit einer 20-minütigen mündlichen Ergänzungsprüfung verbessern. Dein schriftliches Prüfungsergebnis wird doppelt gewichtet und damit der gewichtete Durchschnittswert aus schriftlicher und mündlicher Ergänzungsprüfung berechnet.

Hattest du in einem Teil der Prüfung eine 6 oder konntest deine Prüfung durch die Ergänzungsprüfung nicht retten, kannst du den nicht bestandenen Prüfungsteil zweimal wiederholen. Das heißt aber auch, dass du z. B. normalerweise alle Fächer der GQ wiederholen musst, auch wenn du nur in einem Fach nicht bestanden hast. Du kannst aber bei der Handelskammer eine Befreiung von den bestandenen Prüfungsfächern beantragen, so dass du nur die nicht bestandenen Klausuren wiederholen musst.

Kann man mit dem Ausbildungsberuf Fachlagerist den Logistikmeister machen?

Ja! Der Fachlagerist ist ein anerkannter Ausbildungsabschluss im Bereich der Logistik und damit kannst du direkt nach deiner Ausbildung mit der Fortbildung beginnen. Du kannst den ersten Prüfungsteil der grundlegenden Qualifikationen direkt in Angriff nehmen. Die IHK wird dich zulassen.

Ist der Kurs in Präsenz oder Online?

Alle Kurse sind online in Live-Webinaren. Wir arbeiten in kleinen Gruppen, so dass alle Teilnehmer dem Unterricht im Kurs folgen können. Die Dozenten werden live unterrichten und sind für die Vermittlung nach Rahmenplan zuständig. Sie verfügen über Kenntnisse aus der Logistikbranche und können über die Basisqualifikation des Fachwirts hinaus den Stoff vermitteln.

Wie kann ich die Kosten finanzieren?

Du kannst dich natürlich mit deinem Arbeitgeber einigen, dass er die Kosten übernimmt. In der Logistikbranche ist das durchaus üblich. Aber es gibt auch die Möglichkeit, als Privatperson Aufstiegs-BAföG zu beantragen. Diese Art der Förderung ist einkommensunabhängig und wenn du nicht schon eine parallele Förderung auf dem Niveau in Anspruch genommen hast, wirst du dafür zugelassen. Mit Aufstiegs-BAföG kannst du eine Förderung von bis zu 75% erhalten. 

Einkaufswagen